Erklärung zur Unternehmensführung gemäß § 289f HGB

Erklärung gemäß § 161 AktG

Vorstand und Aufsichtsrat der InVision AG haben am 27. Januar 2021 erklärt, dass den vom Bundesministerium der Justiz im amtlichen Teil des Bundesanzeigers bekannt gemachten Empfehlungen der „Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex” (Kodex in der Fassung vom 16. Dezember 2019) nicht entsprochen wurde und wird. Angesichts der Größe und der Marktkapitalisierung der Gesellschaft sowie deren Ausrichtung wäre die Übernahme mit einem unangemessen hohen Aufwand verbunden. Dessen ungeachtet beachten Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft den im Kodex niedergelegten Standard guter und verantwortungsvoller Unternehmensführung, um für den Bestand des Unternehmens und seine nachhaltige Wertschöpfung zu sorgen.

Arbeitsweise von Vorstand und Aufsichtsrat

Dem Vorstand obliegt die Unternehmensführung unter der Kontrolle durch den Aufsichtsrat. Vorstand und Aufsichtsrat arbeiten zum Wohl des Unternehmens eng zusammen und befinden sich in regelmäßigem Kontakt. Der Vorstand informiert den Aufsichtsrat zeitnah und umfassend über die Geschäftsentwicklung, die Planung, die Risikosituation und ggf. vorliegende Abweichungen in der Geschäftsentwicklung von der ursprünglichen Planung. Die Arbeit der Organe Vorstand und Aufsichtsrat ist jeweils in einer Geschäftsordnung geregelt.

Vorstand

Der Vorstand leitet die InVision AG in eigener Verantwortung und besteht derzeit aus einem Mitglied.

Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat der InVision AG bestellt, überwacht und berät den Vorstand und wird in Entscheidungen, die von grundlegender Bedeutung für das Unternehmen sind, unmittelbar eingebunden. Der Aufsichtsratsvorsitzende koordiniert die Arbeit im Aufsichtsrat. Die Mitglieder des Aufsichtsrats werden von den Aktionären in der Hauptversammlung gewählt. Der Aufsichtsrat der InVision AG setzt sich derzeit aus drei Mitgliedern zusammen. Es werden derzeit keine Ausschüsse gebildet.

Festlegungen gemäß § 76 Absatz 4 und § 111 Absatz 5 AktG

Der Vorstand der InVision AG legt gemäß § 76 Absatz 4 AktG für die Führungsebene unterhalb des Vorstands als Zielgröße bis Ende 2025 einen Frauenanteil von 50 Prozent fest. Im Geschäftsjahr 2020 lag hier der Frauenanteil bei 21 Prozent.

Der Aufsichtsrat der InVision AG legt gemäß § 111 Absatz 5 AktG für den Aufsichtsrat und den Vorstand als Zielgröße bis Ende 2025 einen Frauenanteil von jeweils 50 Prozent fest. Im Geschäftsjahr 2020 lag der Frauenanteil im Aufsichtsrat und im Vorstand jeweils bei 0 Prozent.

Düsseldorf, 27. Januar 2021

Vorstand und Aufsichtsrat der InVision AG